Geschichte

FC Lungern, wie alles begann…

Es gab schon vor 40 Jahren fussballbegeisterte Lungerer. Die nächste Möglichkeit aktiv zu spielen bot sich beim FC Giswil. Damit jedoch alle Trainings besucht werden konnten, brauchte man ein 2-Gang Töffli. Auch ein regelmässig besuchtes Training war dann kein Garant, dass man am Wochenende beim Spiel eingesetzt wurde. Die Spieler aus Lungern mussten sich gegenüber den Einheimischen immer etwas mehr anstrengen. Der Wunsch eines Fussballclubs im eigenen Dorf wurde immer grösser.

Im Sommer 1979 beschlossen Daniel Gsteiger (als treibende Kraft) mit Thomas Imfeld (Gloisäedis) und Hansruedi Odermatt verschiedene sportbegeisterte Lungerer anzufragen, ob Sie bei der Gründung eines Fussballclubs mithelfen würden. Sie gingen von Haustür zu Haustür und erhielten nur sehr wenig abweisende Antworten. Ein paar Monate später wurde im Hotel Löwen eine Orientierungsveranstaltung durchgeführt. Zunächst sah alles sehr zuversichtlich aus. Als jedoch Fragen zu den Trainings- und Spielzeiten beantwortet werden mussten, kamen plötzlich kritische Stimmen auf. Andere Sportvereine wie Skiclub und Schwinger fürchteten, dass die Überschneidungen zu Problemen in Ihren Vereinen führen könnten. Am Ende der Veranstaltung überwogen die kritischen Stimmen. Dies führte dazu, dass der FC Lungern noch nicht gegründet werden konnte.

Dann an einem schönen Sommerabend 1982 klingelte es an der Tür von Guido Imfeld, davor standen 3 Jungs, Ueli Röthlin, Daniel Gsteiger und Thomas Imfeld. Sie erklärten, dass sie gerne in Lungern Fussball spielen würden. Guido bat sie hinein und die Jungs erzählten von ihrem Anliegen. Sie hätten alles probiert, diverse Geschäftsleute und Privatpersonen angefragt, ob sie mithelfen würden, einen FC auf die Beine zu stellen. Ein paar Leute hatten versprochen zu helfen, sich dann leider aber nicht daran gehalten. Deshalb ging die Suche weiter, bis sie schliesslich bei Guido gelandet waren. Er erinnerte sich an seine Jugend, auch er hätte gerne einen Fussballplatz gehabt. Somit entschied er sich, ihnen zu helfen.

Der Anfang war sehr steinig. Die Meinungen hatten sich seit 1979 nicht geändert; die Jungs sollen im Sommer schwingen und im Winter könne man Ski fahren, es brauche in Lungern keinen Fussball. Guido gab jedoch nicht auf und suchte interessierte Leute für den Vorstand. Danach meldete er sich beim Schweizerischen Fussballverband und brachte das Anliegen vor. Dank der Unterstützung des SFV konnten die Lungerer doch noch für Fussball begeistert werden und so stand der Gründung des FC Lungern nichts mehr im Wege. 

Gründungsvorstand

Guido Imfeld | Präsident
Walter Ottiger | Vizepräsident
Ueli Röthlin | Aktuar
Jakob Berner | Spiko Präsident
Willy Zehnder | Kassier
Roland Gsteiger | Beisitzer
Daniel Gsteiger | Beisitzer

Vergangene Präsidenten

Guido Imfeld | 1982-1984
Heinz Dreier | 1984-1987
Hansruedi Odermatt | 1987-1997
Ruedi Hodel | 1997-2007
Franz Amgarten | 2007-2014
Karin Stalder | 2014-2020
     

Chronik

Im Jahr 2012 feierte der FC Lungern sein dreissigjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass haben sich alle bisherigen Präsidenten des FC Lungern zusammengesetzt, um eine Chronik der letzten 30 Jahre zusammenzutragen.

In der 76-seitigen Chronik kann man Anekdoten, Hintergründe, Begebenheiten und natürlich auch Illustrationen der letzten 30 Jahren geniessen. Dieses Stück Vereinsgeschichte kann im Chlubhaus bezogen werden.